Krankenversicherung in China, krankenversichert, Arztkosten, Chinesen In den Städten ist die etwa die Hälfte der Bevölkerung krankenversichert.  Viele davon haben aber nur eine Notfallversicherung bei der sie auch einen hohen Eigenanteil zahlen müssen. Wer ins Krankenhaus muss, muss auch erst einmal eine Kaution von umgerechnet 1000 Euro zahlen. 80 Prozent der Landbevölkerung haben gar keinen Versicherungsschutz. Eine Rentenversicherung gibt es für die Landbevölkerung auch nicht oder eben auch nur für diejenigen, die für den Staat gearbeitet haben. Die eigenen Kinder müssen sich um ihre Eltern kümmern, wenn sie im Rentenalter sind. Zu Maos Zeiten gab es in China noch eine billige oder auch kostenlose Grundversorgung für alle.  In kleinen Teilen auf dem Land gibt es jetzt wieder eine Versorgung, bei der Staat und Bauern in einen Fond einzahlen, bei dem die Bauern dann wenigstens einen Teil ihrer Arztkosten ersetzt bekommen. Dieses System soll ausgeweitet werden. Einige Großstädte haben jetzt Versicherungssysteme für Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger eingerichtet. Diesen Ratgeber können Sie auf Ihrem Bildschirm lesen. (PDF oder Word-Format;  45 Seiten)                           Mit Mausklick gelangen Sie durch die verschiedenen Themen, welche übersichtlich in Kategorien gegliedert sind. Aktuelle Umgangsformen, Anstandsregeln und Essmanieren. Impressum Startseite Der Ratgeber wird Ihnen bei Bestellung sofort per Email übermittelt Bei Fragen oder Problemen:  Tel: 07 11 / 34 22 89 13, Fax: 07 11 / 34 22 89 17, GesetzeUrteile@aol.com