Klima in China , Wetter, Sommer und Winter, Klimazonen China In China gibt es schon aufgrund seiner Größe erhebliche Klimaunterschiede. Im Norden wird das Thermometer von Dezember bis März kaum über Null Grad C° steigen, wobei es aber im Raum von Beijing oft sonnig und trocken bleibt. Nördlich der großen Mauer, von der inneren Mongolei bis Heilongjiang kann es bis zu 40° unter Null werden. Der Sommer im Norden ist warm, manchmal bis zu 38°C. Für eine Reise in den Norden sind Frühling und Herbst die besten Jahreszeiten. In Zentralchina sind die Sommer lang, heiß und feucht. Die Winter sind kurz, können aber empfindlich kalt werden. Das ganze Jahr über muss mit Regen gerechnet werden, so daß man keine exakte "beste Reisezeit" bestimmen kann. Wahrscheinlich ist es auch hier die beste Empfehlung, im Frühling oder im Herbst zu reisen. Im Süden dauern die heißen und feuchten Perioden von April bis September. In den kurzen Wintern von Januar bis März fällt das Thermometer kaum unter 10°C.n. Diesen Ratgeber können Sie auf Ihrem Bildschirm lesen. (PDF oder Word-Format;  45 Seiten)                           Mit Mausklick gelangen Sie durch die verschiedenen Themen, welche übersichtlich in Kategorien gegliedert sind. Aktuelle Umgangsformen, Anstandsregeln und Essmanieren. Impressum Startseite Der Ratgeber wird Ihnen bei Bestellung sofort per Email übermittelt Bei Fragen oder Problemen:  Tel: 07 11 / 34 22 89 13, Fax: 07 11 / 34 22 89 17, GesetzeUrteile@aol.com