Kinderqualen in China , kleine Kinder werden gedrillt, Sport unter Schmerzen Kinder werden in China sportlich schon in den jüngsten  Jahren gedrillt. Manchmal schon mit  3 Jahren.  Ziel ist der sportliche Erfolg. Es sind entweder die eigenen Eltern, welche die Kinder trainieren oder auch Sportvereine oder private Trainer. Die Kleinen müssen sich unter Schmerzen verbiegen. Es ist kein normales Training mehr, sondern schon eine Quälerei. Die Kinder sollen später bei den Olympischen Spielen Goldmedallien holen. So könnten sie der Armut entfliehen.  Die Eltern behaupten, dass es ihren Kinder Spaß macht und dass sie das selbst so wollen. Wenn man dieses harte Training mal gesehen hat, dann weiß man, dass das den Kindern absolut keinen Spaß macht. Beispielsweise werden Kinder an Armen und Beinen gefesselt und dann für mehrere Stunden ins Wasser geworfen, um ihre Ausdauer zu trainieren. Diesen Ratgeber können Sie auf Ihrem Bildschirm lesen. (PDF oder Word-Format;  45 Seiten)                           Mit Mausklick gelangen Sie durch die verschiedenen Themen, welche übersichtlich in Kategorien gegliedert sind. Aktuelle Umgangsformen, Anstandsregeln und Essmanieren. Impressum Startseite Der Ratgeber wird Ihnen bei Bestellung sofort per Email übermittelt Bei Fragen oder Problemen:  Tel: 07 11 / 34 22 89 13, Fax: 07 11 / 34 22 89 17, GesetzeUrteile@aol.com