Kindererziehung in China , Kinder Chinesen, Familienpalnung Jedes vierte Kind wächst in China alleine auf. Das ist eine Folge der Einkindpolitik. Die Familienplanung beeinflusste nicht nur die Bevölkerungsdichte sondern auch den Nachwuchs Chinas. Die heute erwachsen werdenden Einzelkinder gelten als verwöhnt und eigenwillig. So wird ein Kind in seinen ersten Lebensjahren mit Zuneigung überschüttet. Und die drücken Chinesen gerne in Form von Essen aus. Jedes dritte Kind leidet heute in den reichen Industriestädten an Übergewicht. Statistiken belegen, dass chinesische Eltern den größten Anteil ihres Einkommens für die Ausbildung ihrer Kinder einsetzen. 90 Prozent der chinesischen Eltern hoffen, dass ihre Kinder sich für den Hochschulbesuch qualifizieren können. Bei vielen chinesischen Familien ist es so, dass die Kinder für die ersten paar Jahre bei der Verwandtschaft der Eltern leben. Diesen Ratgeber können Sie auf Ihrem Bildschirm lesen. (PDF oder Word-Format;  45 Seiten)                           Mit Mausklick gelangen Sie durch die verschiedenen Themen, welche übersichtlich in Kategorien gegliedert sind. Aktuelle Umgangsformen, Anstandsregeln und Essmanieren. Impressum Startseite Der Ratgeber wird Ihnen bei Bestellung sofort per Email übermittelt Bei Fragen oder Problemen:  Tel: 07 11 / 34 22 89 13, Fax: 07 11 / 34 22 89 17, GesetzeUrteile@aol.com